Die besten Salzstangen hier im Büdchen

Salzstangen – Gar nicht so einfach

 

Wenn ihr herzhafte Knabbereien für eine Party besorgt, oder natürlich für ein Bierchen im freien, erscheint die Auswahl erstmal riesig. Tatsächlich aber lassen sich die allermeisten dieser Snacks in fünf große Kategorien einordnen:

  • Chips – dazu zählen auch Erdnussflips und Co.
  • Nüsse – z.B. Erdnüsse, Cashews, Pistazien
  • Salzgebäck – Salzstangen und Salzbrezeln
  • Cracker
  • Salziges Popcorn – außer im Kino eher selten zu finden

Jede dieser Kategorien ist mindestens einen eigenen Artikel wert, aber heute geht es um den stilvollen und zurückhaltenden Klassiker: Die Salzstange.

Leicht im Geschmack und nicht und nicht so ölig wie Chips, aber mit 370-390 Kalorien pro 100 Gramm trotzdem kein Schlankmacher. Wir lieben sie trotzdem und haben die Bestseller für euch getestet.

Auf was kommt es uns an? Salzstangen sollten schön knusprig sein, knackig und schön salzig schmecken. Außerdem sollten sie natürlich euren Geldbeutel schonen, denn dann bleibt mehr fürs Wegbier übrig.

Folgende haben wir für euch getestet:

Titelbild Blogartikel Salzstangen

Die besten Salzstangen im Test bei Das Büdchen

 

Zunächst die inneren Werte

Alle getesten Produkte basieren auf der Hauptzutat Weizenmehl, Lorenz Saltletts Vollkorn natürlich auf Vollkornmehl. Die zweitgrößte Zutat ist dann je nach Marke entweder Salz oder Öl, außer bei den Vollkorn-Salzstangen von Lorenz: Hier ist noch Stärke als zweitgrößte Zutat aufgeführt. Die Salzstangen von Aldi, ja! und Penny  enthalten Sonnenblumenöl, die von Lorenz Saltletts und  Snack Day das in unseren Augen hochwertigere Rapsöl. Die Salzstangen von funny frisch enthalten dagegen als einziges Produkt im Test Palmöl, das aus ökologischen Gründen häufig kritisiert wird.

 

Der Salzgehalt ist deutlich unterschiedlich:

Produkt Salzgehalt pro 100g
Sun Snacks 6,7g
ja! Feine Salzstangen 6,68g
Penny 6,68g
Lorenz Saltletts 4,5g
Snack Day 4,4g
Lorenz Saltletts Vollkorn 4,1g
funny frisch Sticks 3,0g

Das heißt also, die Salzstangen mit dem höchsten Salzgehalt enthalten doppelt so viel Salz wie die mit dem wenigsten Salz. Zuviel Salz ist ungesund, aber uns schmeckts, und in Maßen ist alles verkraftbar.

Der gleiche Wert für Salzstangen von ja! und Penny überrascht nur kurz: Ein Blick auf die Rückseite der Packung verrät, dass beide vom selben Hersteller stammen.

 

Nun der Geschmackstest – Die Platzhirsche

  • Lorenz Saltletts: Eher dick gebacken, leicht luftig und mittelmäßig knusprig. Dank des ebenfalls im Vergleich mittleren Salzgehalts angenehmer Geschmack. Insgesamt hätte das für unseren Geschmack noch knuspriger sein können. Auf der Vorderseite wird geworben mit Meersalz als Zutat. Tatsächlich sind in der Zutatenliste sowohl Salz als auch Meersalz aufgeführt, Meersalz mit einem Anteil von 1,3%. Da Salz insgesamt 4,5g pro 100g Gesamtgesicht ausmachen und Salz in der zutatenliste auch vor Meersalz steht, dürfte nur ein kleiner Teil des Salzes Meersalz sein. Fazit: Solide, aber mangels Knusprigkeit nicht unser Favorit.

 

  • Lorenz Saltletts Vollkorn: Rein optisch erkennt man den Unterschied der Vollkorn-Salzstangen, sie sind dunkler als die „normalen“. Der Geschmack ist ebenfalls etwas kräftiger und herber. Die Konsistenz ist ebenfalls mittelmäßig knusprig. Aufgrund des intensiven Vollkorngeschmacks und des gleichzeitig eher geringen Salzgehalts schmeckt man das Salz deutlich weniger heraus. Etwas mehr Salz hätte uns hier schon gefallen. Unser Tipp: Die Vollkorn Saltletts passen gut zu Käse-Würfeln, allein sind sie nicht so unser Ding. Preislich liegen sie klar im oberen Feld der getesteten Produkte.

 

  • funny frisch Sticks: Sehr luftig gebacken, dadurch sehr zart knusprig und vom Knusperfeeling her wirklich anders als die anderen Sorten im Test. Persönlich finden wir, sie hätten auch etwas mehr Salz vertragen, aber das ist Geschmackssache. Worüber wird leider nicht hinweg kommen ist das Palmöl: Wir wollen mit gutem Gewissen snacken und finden, das geht gar nicht.

 

Und die vom Discounter?

  • ja! Feine Salzstangen: Wie der Name verrät eher dünne, dicht gebackene Salzstangen, dafür enorm knusprig und knackig. Wegen des hohen Salzgehaltes starker Geschmack.
    Wir finden: Top!

 

  • Snack Day: Sehr schön knackig, etwas lockerer und weniger fest gebacken als die ja! Salzstangen. Der geringere Salzanteil führt zu einem guten aber zurückhaltenden, weniger intensiven Geschmack.

 

  • Penny: Auf der Packung steht „knackig und kross“ – stimmt! Sehr fest gebacken und ordentliche Salz. Zum Teil kamen Sie uns etwas dicker vor als die von ja! und der Weizengeschmack wirkt etwas intensiver, aber das kann Einbildung sein. Unser Votum: Sehr empfehlenswert, wenn man es kross und salzig mag!

 

  • Sun Snacks: Wirken etwas dicker als die ja! Salzstangen, aber ebenso knusprig. Auch hier starker Geschmack durch eine ordentliche Ladung Salz. Als Beilage zu erfrischenden Getränken wirklich empfehlenswert.

 

Unser Fazit

Snacks sind immer Geschmackssache, aber wir können besonders die Salzstangen von ja!, Penny und Sun Snacks (Aldi Süd) empfehlen. Mit einem Preis von 0,39€ für die 250g-Packung sind sie verglichen mit den Markenprodukten auch wesentlich günstiger – im Supermarkt kosten diese zum Teil bis zu 1,69€ für die gleiche Packungsgröße von 250g und damit viermal so viel.

Also, lasst’s euch schmecken!

Übrigens: Salzstangen schmecken ganz hervorragend zu Bier

 

 

Take it Serious Kartenspiel Partyspiel